15Jahre BG2

"Kleine geistliche Konzerte" mit dem Ensemble Syntagma XXI

Samstag, 25. September 2021, Uhrzeit folgt
Gotisches Langhaus, Kloster Niedernburg, Klosterwinkel 1, Passau


Das Ensemble Syntagma XXI konzertiert: Julia Renz-Köck (Sopran), Katrin Ferenz (Mezzosopran), Kersten Wagner (Theorbe, Barockgitarre) und Sebastian Ferenz (Continuo-Orgel, Barockgitarre) präsentieren Werke von Heinrich Schütz und Claudio Monteverdi und Zeitgenossen.
Die "Kleinen geistlichen Konzerte" (1636/39) komponierte Heinrich Schütz ganz bewusst für kleine Besetzungen. Auch Stücke aus den "Selva morale e spirituale" (1641) von Claudio Monteverdi sind wie für das frisch gegründeten Ensemble gemacht. Zuhörer und Zuhörerinnen tauchen in die Klangwelt des frühen 17. Jahrhunderts ein und finden aktuelle Themen wieder in dieser vierhundert Jahre alten musikalischen Sprache: Lobgesang - Hilferuf / Sehnsucht - Zuversicht.
Von Solostücken über Duette bis zu Stücken, in denen das vierköpfige Ensemble gemeinsam musiziert - das Ensemble Syntagma XXI bringt mit viel Musizierfreude das Programm dar.

Das Ensemble Syntagma XXI:

Die vier Musikerinnen und Musiker kannten sich bereits aus früheren musikalischen Projekten, als sie sich im Sommer 2020 zum Ensemble Syntagma XXI zusammen finden. Die Freude am Ensemble-Musizieren und die gemeinsame Begeisterung (nicht nur) für die Literatur der ausgehenden Renaissance und des beginnenden Barock waren Ausgangsbasis für die Initiative der Gründung eines Ensembles. Eine Hommage an Michael Praetorius´ „Synatgma musicum“ und die eigene Beheimatung im 21. Jahrhundert waren namengebend.

Durch ihre flexible Besetzung schaffen sie nicht nur inhaltliche Abwechslung, sondern vom Solostück bis zum vierstimmigen Vokalensemble mit Lauten- und Orgelbegleitung auch eine Vielfalt in der Klanggestalt und Dramaturgie ihrer Programme.
Ihr Debüt gab das Ensemble im Oktober 2020 mit drei von Publikum und Presse begeistert